Technikprofil

Kooperationspartner in Technik

Das Besondere am Technikunterricht der Johann-Bruecker Realschule ist die Einbeziehung von außerschulischen Partner. Die berufliche Orientierung, wie sie im Bildungsplan 2016 vorgeschrieben ist, hat bei uns eine lange Tradition.

In der siebten Klasse führt uns die IBM in die Welt der Robotik ein. Für einen halben Tag kommen die Mitarbeiter der IBM mit Lego Mindstorms an unsere Schule und führen einen Roboterworkshop durch.

Seit bereits 10 Jahren sind die Schüler der 8. Klassen für einen Praxistag bei der Firma Faulhaber. In der Schule stellen wir Seitenteile und Bodenplatte für ein Auto her, das in der Ausbildungswerkstatt mit Hilfe der Azubis zusammengebaut wird. So bekommen die Schüler einen ersten Einblick in die Ausbildung der Firma Faulhaber. Ein Mittagessen in der Kantine und ein Firmenrundgang runden den Ausbildungstag ab.

Fest in unserem Jahreskalender steht für die 8. Klassen ein Besuch der Experimenta Heilbronn an. Ein Kurs über den Elektromotor und dem anschließenden Besuch der Ausstellung runden den Tag ab.

Ein weiterer Praxistag für die Schüler der 9. Klassen findet bei der Firma Eisenmann in Böblingen statt. Auch hier stellen wir in der Ausbildungswerkstatt ein Produkt her. Nach dem Mittagessen erhalten wir Information über die Firma, über eine richtige Bewerbung und die Ausbildungsberufe.

Auch bei Honeywell und Ritter Sport waren wir schon zu Gast und konnten Einblicke in die Firma und Ausbildung nehmen.

Durch die Kooperationen mit den verschiedenen Firmen haben viele Schüler unsere Schule Ausbildungsplätze bei Faulhaber, Eisenmann, Ritter Sport usw. gefunden.

Das Projekt „Licht für Afrika“ hat an unserer Schule ebenfalls schon eine mehrjährige Tradition. Dabei bauen unsere Schülerinnen und Schüler Solarlampen in Kooperation mit der IBM, die anschließend nach Afrika verschickt werden.

Für die Klasse 10 streben wir eine Kooperation mit der Gottlieb-Daimler-Schule Sindelfingen an.

Neben der Schulung handwerklicher Fertigkeiten lernen unsere Schülerinnen und Schüler im Unterricht auch den Umgang mit der automatischen Fräsmaschine und dem 3D-Drucker. Die Programmierung in Klasse 10 ist ebenfalls fester Bestandteil der Ausbildung. Ampelschaltung, Würfel und Miniorgel programmieren wir mit Basic Stamp  (Programmiersprache Basic) und Arduino (Programmiersprache C+).

Unabhängig vom Technikunterricht fördern wir darüber hinaus die Teilnahme an technikorientierten, fächerübergreifenden Wettbewerben. Zu den Wettbewerben der JBRS…